Fahrradkontrollen: Helmmuffel, aber wenige Mängel

Mittwoch, den 10. Oktober 2012 um 14:32 Uhr Verfasst von 
Ordnungsamt und Polizei  kontrollierten Fahrräder. Ordnungsamt und Polizei kontrollierten Fahrräder. Foto: Archiv

KORBACH. Fahrräder unter die Lupe genommen haben am Dienstagmorgen das Korbacher Ordnungsamt und die Polizei. Dabei haben sie besonders auf die Beleuchtungs- und Bremseinrichtungen der Räder geachtet. Gleichzeitig kontrollierten sie auch das Durchfahrverbot für Kraftfahrzeuge in der Karpatenstraße.

Innerhalb einer knappen Stunde überprüften sie in der Louis-Peter-Straße insgesamt 60 Fahrräder. Polizeioberkommissar Peter Merhof war mit dem Ergebnis zufrieden, obwohl 15 der geprüften Fahrräder - also immerhin jedes vierte Velo - Mängel hatten. Allerdings waren es nur kleine Mängel, die schnell behoben werden konnten. Bei früheren Kontrollen gab es mehr zu beanstanden. Lediglich ein Fahrrad zogen die Beamten aus dem Verkehr, weil die Bremsanlage nicht mehr funktionierte.

Bemerkenswert war allerdings, dass nur die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen einen Fahrradhelm aufhatte. Aus diesem Grund mahnt Peter Merhof: "Im Jahr 2011 passierten in Waldeck-Frankenberg 63 Verkehrsunfälle, an denen Fahrradfahrer beteiligt waren. Dabei wurden 22 Radfahrer schwer und 37 Radfahrer leicht verletzt. Neben Prellungen und Schürfwunden sind häufig Kopfverletzungen Folge dieser Unfälle. Schwere Unfallfolgen können durch Schutzbekleidung insbesondere Fahrradhelme verringert werden". Allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres registrierte die Polizei bereits 45 Verkehrsunfälle, bei denen 13 Radfahrer schwer und 29 leicht verletzt wurden.


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 11. Oktober 2012 um 08:39 Uhr