Promille-Spritztour ohne Führerschein: Unfall(flucht)

Freitag, den 08. Juni 2012 um 06:59 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Betrunken und ohne Führerschein haben zwei junge Männer eine Spritztour mit einem Opel Corsa unternommen. Prompt fuhren sie den Wagen zwischen Goddelsheim und Eppe zu Schrott - und flüchteten zu Fuß. Betrunken und ohne Führerschein haben zwei junge Männer eine Spritztour mit einem Opel Corsa unternommen. Prompt fuhren sie den Wagen zwischen Goddelsheim und Eppe zu Schrott - und flüchteten zu Fuß. Foto: pfa/Archiv

EPPE/GODDELSHEIM. Betrunken und ohne Führerschein haben zwei junge Männer eine Spritztour mit einem "ausgeliehenen" Opel Corsa unternommen. Die Teenager bauten einen Unfall und anschließend die Kennzeichen ab, dann flüchteten sie zu Fuß.

Andere Autofahrer informierten die Korbacher Polizei in der Nacht zu Freitag über einen unfallbeschädigten Wagen, der verlassen neben der Kreisstraße 55 zwischen Goddelsheim und Eppe im Graben lag. Als eine Streifenwagenbesatzung an der Unfallstelle eintraf, fanden die Beamten einen stark beschädigten Opel Corsa ohne Kennzeichen vor. Der oder die Insassen hatten offensichtlich die Nummernschilder abmontiert und waren geflüchtet. Noch während der Unfallaufnahme kam ein 17 Jahre junger Mann aus einem Korbacher Ortsteil in Begleitung eines 19-Jährigen zur Unfallstelle und räumte ein, am späten Abend mit dem Auto ein Stück gefahren zu sein. Den Unfall, der gegen 23.45 Uhr passierte, habe jedoch ein 18 Jahre alter Korbacher gebaut, mit dem sich der 17-Jährige abgewechselt habe.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 19-Jährige aus Diemelsee am Abend mit dem Auto seiner Oma aus Lichtenfels zu seinem zwei Jahre jüngeren Kumpel in einen Korbacher Stadtteil gekommen war; dort hielt sich auch der 18-jährige Korbacher auf. Nach dem gemeinsamen Genuss von Alkohol schlief der Diemelseer ein. Die beiden Freunde nutzten die Chance, nahmen den auf einem Tisch liegenden Autoschlüssel und brachen zu einer Spritztour in Richtung Goddelsheim auf. Ausgangs einer Rechtskurve kurz vor der Aarmühle verlor der zu dieser Zeit fahrende 18-Jährige die Kontrolle über den älteren Corsa. Das Auto kam nach links von der Kreisstraße ab, "rasierte" einen Leuchtpfosten und überschlug sich im Graben. Die beiden Jugendlichen kletterten aus dem demolierten Opel, montierten die Nummernschilder ab und machten sich zu Fuß aus dem Staub.

Die Polizei nahm das Duo mit ins Krankenhaus, wo bei jedem von beiden eine Blutentnahme anstand. Die Teenager haben nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis sowie wegen Unfallflucht am Hals. Nicht zuletzt müssen sie den Schaden von rund 1000 Euro begleichen. Immerhin: Beide waren bei dem Unfall unverletzt davon gekommen.