Ruhige Nacht für Einsatzkräfte

Freitag, den 09. September 2011 um 05:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

WALDECK-FRANKENBERG. Eine ruhige Nacht haben die Einsatzkräfte in Waldeck-Frankenberg verzeichnet: Es habe einige medizinische Notfälle, aber keinerlei gravierende Unfälle oder Feuerwehreinsätze gegeben, hieß es von der Polizei.

Die Arolser Polizei nahm bis auf einen Wildunfall mit einem getöteten Fuchs keinerlei Unfälle auf, sagte der Dienstgruppenleiter am Freitagmorgen auf Anfrage von 112-magazin.de. Die Beamten mussten in der Nacht zwar einen Schwertransport absichern und begleiten, verzeichneten aber ansonsten keinerlei besondere Vorkommnisse.

Ähnlich ruhig verlief der Nachtdienst bei den Polizeistationen in Korbach, Bad Wildungen und Frankenberg. Dort ist man weiter auf der Suche nach einem bislang unbekannten Autofahrer, der am Dienstagabend in Rennertehausen einem 13 Jahre alten Mädchen über den Fuß gefahren war. Die Schülerin hatte zwei gebrochene Zehen davongetragen, der Autofahrer machte sich aus dem Staub. Er soll einen dunklen Ford Kombi gefahren haben. Hinweise zu Fahrer oder Auto nimmt die Frankenberger Polizei unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.


112-magazin.de hatte über die Unfallflucht berichtet:
Mädchen über den Fuß gefahren - Flucht (07.09.2011)

Zuletzt geändert am Freitag, den 09. September 2011 um 06:03 Uhr