Abstand zu gering: MINI kracht in Benz, 75.000 Euro Sachschaden

Mittwoch, den 11. November 2020 um 14:03 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Bundesstraße 251 kam es am 10. November zu einem Auffahrunfall. Auf der Bundesstraße 251 kam es am 10. November zu einem Auffahrunfall. Foto: 112-magazin.de

WALDECK. Die Abstandsregel nicht eingehalten hat am Dienstagnachmittag der Fahrer (19) eines MINI-Cooper auf der Bundesstraße 251 bei Freienhagen.

Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, befuhr gegen 15.30 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem im Landkreis Kassel zugelassenen 500er Benz die Bundesstraße von Meineringhausen in Richtung Freienhagen. Im Kurvenbereich musste der Kasselaner seinen schwarzen Mercedes verkehrsbedingt abbremsen.

Dies übersah der nachfolgende Waldecker im grünen MINI, sodass er auf den Benz auffuhr. Die Beamten der Polizeistation Korbach regelten den Verkehr und nahmen den Unfall auf. Verletzt wurde bei dem Crash zwar niemand, allerdings wurden beide Personenkraftwagen bei dem Unfall erheblich beschädigt. Die Gesamtsachschadenshöhe gibt die Polizei mit 75.000 Euro an, wobei allein auf den MINI S etwa 35.000 Euro entfallen.  (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 11. November 2020 um 14:24 Uhr