Toyota kracht in zwei abgestellte Autos - 11.000 Euro Schaden, Führerschein weg

Sonntag, den 11. Oktober 2020 um 14:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Alkoholfahrt einer 26-jährigen Frau aus Korbach endete mit der Beschlagnahmung ihres Führerscheins am 10.Oktober 2020. Die Alkoholfahrt einer 26-jährigen Frau aus Korbach endete mit der Beschlagnahmung ihres Führerscheins am 10.Oktober 2020. Foto: 112-magazin.de

KORBACH. Ihren Führerschein riskiert hat am Samstagabend ein junge Frau (26) aus Korbach, als sie gegen 20.30 Uhr in zwei am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge gekracht war. 

Nach Informationen aus Polizeikreisen ereignete sich der Unfall gegen 20.30 Uhr, in der Louis-Peter-Straße, in Hohe der Hausnummer 29 in Korbach. Die 26-Jährige steuerte ihren Toyota von der Medebacher Landstraße kommend in Richtung Briloner Landstraße. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte dann zum folgenschweren Unfall: Mit ihrem Toyota prallte die Fahrerin zunächst gegen einen grauen Ford Mondeo mit Korbacher Kennzeichen und an einen ebenfalls im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen bordeauxroten Renault Twingo. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 6000 Euro, wobei allein 4000 Euro dem Ford zugerechnet werden.  

Den Sachschaden am Toyota (KS)  gibt die Polizei mit 5000 Euro an. Nach der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest brachte dann einen Promillewert hervor, der deutlich über dem zulässigen Grenzwert liegt. Im Nachgang musste die Fahrerin eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Aufgrund des hohen Alkoholwertes im Blut beschlagnahmten die Ordnungshüter den Führerschein der Frau.

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Sonntag, den 11. Oktober 2020 um 15:28 Uhr