BMW nimmt Verkehrsschilder mit - 35.500 Euro Sachschaden, Führerschein weg

Mittwoch, den 30. September 2020 um 07:58 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Alleinunfall ohne Personenschaden ereignete sich am 29. September zwischen Frankenberg und Bottendorf. Ein Alleinunfall ohne Personenschaden ereignete sich am 29. September zwischen Frankenberg und Bottendorf. Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG/BURGWALD. Für einen 31-jährigen Mann aus der Gemeinde Burgwald endete die Fahrt im schwarzen BMW auf der Bundesstraße 252 um 22.45 Uhr.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Bottendorfer am Dienstagabend die Landesstraße 3073 von Frankenberg in Richtung Ernsthausen. In Höhe der Überführung der Ortsumgehung Frankenberg (B253) übersah der Fahrer zwei Verkehrsinseln, "rasierte" dort mehrere Verkehrsschilder ab und setzte seine Fahrt noch etwa 250 Meter weit in Richtung Bottendorf fort.

Da sich beim Überfahren der Verkehrsinseln die Hinterachse verbogen hatte, blieb der Wagen kurz vor Bottendorf stehen. Verkehrsteilnehmer meldeten über ihr Handy den Unfall bei der Polizei in Frankenberg. Bei Eintreffen der Streife bot sich den Beamten ein Bild der Verwüstung. Drei Verkehrszeichen waren geplättet worden, auf der Straße verstreut lagen Plastikteile, die zum Unfallwagen gehörten.  

Bei der Unfallaufnahme rochen die  Beamten in der Atemluft des Fahrers Alkohol, daraufhin ließ sich der Mann aus der Gemeinde Burgwald auf einen Atemalkoholtest ein. Dieser ergab einen deutlich zu hohen Promillewert, sodass eine Blutentnahme im Krankenhaus Frankenberg durchgeführt wurde. Den beschlagnahmten Führerschein behielten die Beamten ein.

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf 35.500 Euro, wobei 500 Euro auf die Erneuerung der Verkehrszeichen fallen. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde abgeschleppt. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort auf der B252 am 29. September 2020.

-Anzeige-


   


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 30. September 2020 um 13:53 Uhr