Unfall auf Bundesstraße 252: Kein Führerschein, vier Personen verletzt

Samstag, den 12. September 2020 um 12:12 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Bundesstraße 252 verletzten sich vier Personen bei einem Unfall. Auf der Bundesstraße 252 verletzten sich vier Personen bei einem Unfall. Foto: 112-magazin.de

MENGERINGHAUSEN/TWISTE. Auf der Bundesstraße 252 ereignete sich am Samstagmorgen ein Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen. Der Unfallverursacher besitzt keine gültige Fahrerlaubnis.

Gegen 8.30 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem roten Opel Astra die Bundesstraße von Mengeringhausen in Richtung Twiste. In einer Linkskurve verlor der Mann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Danach schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und stieß dort mit der rechten Seite eines entgegenkommenden gelben VW Transporters zusammen. Der Opel prallte wieder gegen die Leitplanke und kam schließlich zum Stillstand.

Um 8.43 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen alarmiert, weil eine Person im VW eingeschlossen war und sich nicht aus eigener Kraft befreien konnte. Insgesamt machten sich unter Einsatzleitung von Wehrführer Dennis Kastenhuber 44 Einsatzkräfte auf den Weg zum Unfallort. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten die Kameradinnen und Kameraden die 61-Jährige aus dem VW befreien. Außerdem kümmerten sich die Kräfte um die Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe und sicherten die Straße.

Der 23-jährige Bad Arolser und ein Kleinkind im Opel wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurden der 63-jährige Mengeringhäuser und seine 61-jährige Beifahrerin. Alle Beteiligten wurden in Krankenhäuser und Kliniken transportiert. Unverletzt blieben zwei Hunde, die sich zum Unfallzeitpunkt im VW befanden.

Die Bundesstraße war für die Dauer des Einsatzes für etwa 1,5 Stunden gesperrt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 23-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Den entstandenen Gesamtsachschaden gibt die Bad Arolser Polizei mit rund 10.000 Euro an. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Samstag, den 12. September 2020 um 17:13 Uhr
Zurück zum Anfang