Sicherheitsabstände zu gering - drei Autos demoliert

Sonntag, den 30. August 2020 um 11:59 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei aus Bad Arolsen musste gleich drei Unfälle am 28. August aufnehmen. Die Polizei aus Bad Arolsen musste gleich drei Unfälle am 28. August aufnehmen. Symbolbild: 112-magazin

BAD AROLSEN-MASSENHAUSEN. Zu geringe Sicherheitsabstände im Straßenverkehr führten am Freitag zu einer Massenkarambolage auf der Landesstraße 3078 zwischen Massenhausen und Bad Arolsen - drei Autos wurden beschädigt.

Ereignet hatten sich die Unfälle kurz hintereinander um 14.55 Uhr, nachdem ein Mann (40) aus Neuental (Schwalm-Eder-Kreis) mit seinem BMW die Landesstraße von Massenhausen in Richtung Bad Arolsen befuhr. In Höhe des Stadtwaldes musste der 40-Jährige seinen BMW verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen.

Dies übersah eine Audi-Fahrein (27) aus Kassel, sie kracht mit der Front ihres Pkw ins Heck des BMW. Zu allem Überfluss bemerkte ein ebenfalls aus Massenhausen in Richtung Bahnhof fahrender Bad Arolser (24) in seinem Golf die Karambolage zu spät - er führte zwar noch ein Vollbremsung durch, konnte den Aufprall auf den Audi aber nicht mehr verhindern. 

Verletzt wurde niemand, es blieb bei Blechschäden. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Zuletzt geändert am Sonntag, den 30. August 2020 um 12:32 Uhr