Bundesstraße 252: Alleinunfall, eine Person schwer verletzt (Fotostrecke)

Dienstag, den 04. August 2020 um 19:58 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Alleinunfall mit einer schwerverletzten Person ereignete sich am 4. August zwischen Bad Arolsen und Diemelstadt. Ein Alleinunfall mit einer schwerverletzten Person ereignete sich am 4. August zwischen Bad Arolsen und Diemelstadt. Titelbild und Fotosstrecke: 112-magazin.de

BAD AROLSEN. Mit schweren Verletzungen ist am Dienstagabend eine 21-jährige Frau nach einem Unfall auf der Bundesstraße 252 ins Krankenhaus Bad Arolsen eingeliefert worden.

Gegen 19.15 Uhr wurde die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über einen Unfall auf der B252 in Höhe des Rettungspunktes KB 94 informiert. Weil der Anrufer von einer verletzten und eingeklemmten Person in einem Pkw sprach, alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Bad Arolsen und Helsen. Unter der Einsatzleitung von Philipp Müller (stellvertretender Wehrführer Helsen) rückten 40 Freiwillige zum Parkplatz an der B252 zwischen Helsen und Schmillinghausen aus. Die Kameraden der Arolser Wehr waren zuvor zu einem Einsatz einer Brandmeldeanlage ausgerückt, befanden sich auf dem Rückweg in den Feuerwehrstützpunkt und konnten somit in voller Stärke zum Unfallort durchfahren. Dort angekommen, hatten Helfer die 21-jährige Fahrerin eines Seat Ibiza bereits aus dem Auto befreit und Erste Hilfe geleistet.

Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, war die Warburgerin mit ihrem silbergrauen Seat von Bad Arolsen in Richtung Diemelstadt unterwegs gewesen, als sie aus bislang ungeklärter Ursache mit der linken Leitplanke kollidierte, fünf Felder beschädigte und im 30 Grad Winkel nach rechts über die Fahrbahn und weiter über den Parkplatz in einen Böschungshang hinabgefahren war. Bei Aufprall lösten die Airbags aus, sodass schwerste Verletzungen vermieden wurden. Nach der medizinischen Versorgung musste die 21-Jährige in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Kameraden der Feuerwehr reinigten die Straße, führten die Umleitungsmaßnahmen durch und sicherten das An- und Abfahren der Einsatz- und Rettungskräfte ab. Darüber hinaus musste das Unfallfahrzeug gegen abrutschen gesichert werden. Beamte der Polizeiwache Bad Arolsen waren mit zwei Streifenwagen vor Ort, sie nahmen den Unfall auf und forderten ein Abschleppunternehmen aus Volkmarsen an, um den im Landkreis Höxter zugelassenen Pkw zu entsorgen. Der im Jahr 2006 erstmalig zugelassene Ibiza hat nur noch Schrottwert.

Link: Unfallstandort am 4. August auf der Bundesstraße 252

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 06. August 2020 um 08:11 Uhr