Navi gefolgt - Polizei und EWF im Einsatz

Samstag, den 01. August 2020 um 11:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Lkw hat sich am 31. Juli in einer Baustelle in Rhoden festgefahren. Ein Lkw hat sich am 31. Juli in einer Baustelle in Rhoden festgefahren. Foto: 112-magazin

DIEMELSTADT. Den Anweisungen des Navigationsgerätes gefolgt ist am Freitagabend ein 53-jähriger Mann aus Bulgarien - die Fahrt endete mit platten Reifen in einer Baustelle in Rhoden.

Sämtlich Hinweisschilder missachtet hat am Freitag der Fahrer eines in Bulgarien zugelassenen Lastkraftwagens. Mit seiner DAF Zugmaschine befuhr der Trucker gegen 17.45 Uhr die Landstraße aus Richtung Rießen kommend. Obwohl Verbotsschilder eine Durchfahrt verhindern sollten, setzte der Fahrer mit seinem 20-Tonner den Weg über die Schotterpiste fort um in die Hagenstraße einzubiegen. Dabei geriet der Auflieger in ein Kiesbett und beschädigte eine Gasleitung. 

Die hinzugerufene Polizeistreife erkannte die Gefahr und verständigte umgehend das Versorgungsunternehmen Energie Waldeck-Frankenberg (EWF). Ein Mitarbeiter des Versorgers erneuerte den Schieber der Gasleitung, sodass die Gefahr gebannt war. Weil dem Trucker, beim Versuch seinen mit Holzstämmen beladenen Lastzug freizubekommen, zwei Reifen geplatzt waren, bekam der Hänger Schlagseite. Ein aus Warburg angeforderter Kranwagen hob den Hänger aus der Gefahrenzone.

Nach dem Radwechsel konnte der Bulgare seine Fahrt fortsetzen. (112-magazin.de)

Link: Einsatzstandort in Rhoden am 31. Juli 2020

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Sonntag, den 02. August 2020 um 09:17 Uhr