Drei Unfallfluchten in Frankenberg - Polizei sucht Zeugen

Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 14:42 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Zeugen, die Hinweise zu den Unfallfluchten geben können, möchten sich bitte mit der Wache in Frankenberg in Verbindung setzen. Zeugen, die Hinweise zu den Unfallfluchten geben können, möchten sich bitte mit der Wache in Frankenberg in Verbindung setzen. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG. Gleich drei Unfallfluchten gehen derzeit die Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg nach - es werden Zeugen gesucht, die Licht ins Dunkel bringen können.

Wilhelmstraße

Eine aktuelle Unfallflucht ereignete sich heute (1.Juli) um 12.30 Uhr, als die Unfallverursacherin die Otto-Stoelcker-Straße aus Schreufa kommend in Richtung Goßbergstraße befuhr. An der Einmündung Goßbergstraße zur Wilhelmstraße wollte sie auf die Vorfahrtstraße einbiegen, übersah dabei aber den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten silbergrauen Toyota eines 62-jährigen Mannes aus Haina. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Sachschaden am Toyota von 2000 Euro entstand. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte die Fahrerin, die den Unfall verursacht hat, ihre Fahrt fort. Angeblich soll es sich bei dem Fluchtfahrzeug, das von einer Frau gefahren wurde, um einen dunklen Opel Zafira handeln. Sachdienliche Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zur Fahrerin erbittet die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030. Idealerweise meldet sich die Unfallverursacherin selbst zeitnah bei den Beamten, um Weiterungen zu vermeiden. 

Forststraße

Am Tag zuvor (30. Juni) mussten die Beamten eine Unfallflucht in Frankenberg am Krankenhaus aufnehmen. Abgestellt hatte eine Dame aus Battenberg ihren schwarzen Opel Astra am Dienstag um 5.30 Uhr auf dem Parkdeck des Kreiskrankenhauses in der Forststraße. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug stellte die Halterin am hinteren rechten Kotflügel und an der Fahrgasttür Dellen fest. Auch blauer Farbabrieb vom Fremdfahrzeug konnten die Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg feststellen. Vom Unfallverursacher, der den Astra wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken touchiert hat, fehlt jede Spur. Auch hier nimmt die Wache unter der Rufnummer 06451/72030 Zeugenaussagen entgegen.

Friedrich-Trost-Straße

Ebenfalls am Dienstag (30. Juni) ereignete sich eine Unfallflucht in der Friedrich-Trost-Straße in Frankenberg. Dort hatte eine 31-jährige Frau aus Frankenberg ihren BMW um 10.40 Uhr, auf dem Parkplatz des Kindergartens abgestellt. Bei ihrer Rückkehr gegen 12 Uhr, musste sie Beschädigungen an der Beifahrerseite ihres Fahrzeugs feststellen. Da sich auch hier der Unfallverursacher aus dem Staub gemacht hatte, suchen die Beamten nach Hinweisgebern. Die Werkstattkosten werden auf 1500 Euro geschätzt. Eine Kontaktaufnahme kann zeitnah unter der Telefonnummer 06451/72030 erfolgen. (112-magazin.de)  

-Anzeige-




 


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 15:46 Uhr