Kradunfall zwischen Buchenberg und Niederorke: Biker schwerstverletzt

Samstag, den 23. Mai 2020 um 09:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 21. Mai ereigneten sich im Landkreis Waldeck-Frankenberg drei schwere Motorradunfälle. Am 21. Mai ereigneten sich im Landkreis Waldeck-Frankenberg drei schwere Motorradunfälle. Symbolfoto: 112-magazin

VÖHL. Nachdem sich bereits zwei schwere Motorradunfälle am Donnerstag bei Herzhausen und Rengershausen (wir berichteten) ereignet hatten, teilt die Polizeiwache in Frankenberg mit, dass sich gegen 17.30 Uhr ein weiterer Unfall auf der Landesstraße 3084 zwischen Buchenberg und Niederorke ereignete.

Nach Angaben der Polizeibehörde war ein 64-jähriger Mann aus Hagen (NRW) mit seiner Yamaha von Buchenberg in Richtung Niederorke unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verlor, durch ein Gebüsch raste, sich überschlug und nach etwa 30 Metern in einem Feld zum Liegen kam.

Verkehrsteilnehmer setzten den Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Eine Polizeistreife aus Frankenberg, ein Notarzt und eine RTW-Besatzung kamen dem Verletzten zu Hilfe, da beide Oberschenkel gebrochen waren und auch sonst multiple Verletzungen zu erkennen waren, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. 

Schwerstverletzt wurde der Biker in das Klinikum nach Kassel geflogen - Lebensgefahr besteht aber nicht mehr. 

Den Sachschaden an der Yamaha geben die Beamten mit 8000 Euro an. (112-magazin)


Zuvor ereigneten sich bereits zwei schwere Motorradunfälle bei Herzhausen und Rengershausen:

Link: Unfall zwischen Herzhausen und Vöhl - drei Personen schwer verletzt (mit Fotostrecke)

Link: Unfall zwischen Frankenberg und Rengershausen - Rettungshubschrauber angefordert (mit Fotostrecke)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Samstag, den 23. Mai 2020 um 10:23 Uhr