Tauchunfall im Edersee - Ermittlungen dauern an

Dienstag, den 19. Mai 2020 um 16:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 19. Mai ereignete sich ein Tauchunfall im Edersee. Am 19. Mai ereignete sich ein Tauchunfall im Edersee. Symbolfoto: 112-magazin

WALDECK/EDERSEE. Zu einem Tauchunfall kam es am heutigen Dienstagmittag im Edersee - ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 12.50 Uhr, drei Männer in der Tauchzone 1 des Edersees am Bericher Denkmal in etwa 10 Meter Tiefe tauchen, als ein 68-Jähriger Probleme mit seinem Trockentauchanzug bekam und auftauchen musste.

An der Wasseroberfläche angekommen, wurde er kurzzeitig bewusstlos und konnte von seinen Begleitern an Land gebracht werden. Dort kam er wieder zu Bewusstsein und wurde vom herbeigerufenen Notarzt versorgt. Anschließend verbrachte ihn der Rettungswagen in das Korbacher Stadtkrankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht.

Ein vorsorglich bestellter Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen, die Unfallursache ist unklar, die Ermittlungen dazu dauern an. (ots/r)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Dienstag, den 19. Mai 2020 um 16:47 Uhr
Zurück zum Anfang