Fahrschüler erlebt Unfall hautnah - Polizei ermittelt

Freitag, den 15. Mai 2020 um 17:47 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde

FRANKENBERG. Wie man sich im Straßenverkehr nach einem Unfall nicht verhalten sollte, konnte ein 22-jähriger Fahrschüler am Donnerstag hautnah miterleben - sowohl der Fahrschüler, als auch der begleitende Fahrschullehrer hatten das Nachsehen.

Die beiden waren am 14. Mai gegen 14.25 Uhr mit ihren silbergrauen Volkswagen auf der Landesstraße 3073 von Somplar in Richtung Frankenberg unterwegs, als ihnen ein schwarzer Pkw entgegenkam. Auf der Geraden, etwa  400 Meter vor dem Abzweig zur Ruhrstraße stießen die beiden Pkw mit den Außenspiegeln im Begegnungsverkehr zusammen.

Während der Fahrschüler seinen Golf stoppte, entfernte sich der Unfallgegner in Richtung Somplar, ohne anzuhalten. Die eintreffende Polizeibeamtin sicherte die Spuren und konnte anhand von Plastikteilen, die dem Fluchtfahrzeug zugeordnet werden, schnell den Fahrzeugtyp ermitteln. Danach musst es sich bei dem Fluchtfahrzeug um eine schwarzen Skoda handeln.

Um den Fall zügig aufklären zu können, sucht die Polizei Zeugen, die einen beschädigten Skoda gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.  (112-magazin)

-Anzeige-


 


Zuletzt geändert am Freitag, den 15. Mai 2020 um 18:20 Uhr