18-Jährige aus Willingen stirbt an Unfallfolgen

Donnerstag, den 07. Mai 2020 um 07:14 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der schwere Verkehrsunfall bei Rhenegge forderte ein drittes Todesopfer. Der schwere Verkehrsunfall bei Rhenegge forderte ein drittes Todesopfer. Fotos: 112 Magazin

DIEMELSEE/KASSEL. Nach Informationen der Polizei hat der Unfall am 4. Mai bei Rhenegge ein drittes Todesopfer gefordert: Am Mittwoch sei nun auch die 18-jährige Mitfahrerin aus Willingen, die in dem verunglückten Auto saß, an den Unfallfolgen verstorben, teilte das Krankenhaus in Kassel am Mittwochabend gegen 17 Uhr mit.

Damit erhöht sich die Zahl Todesopfer auf drei - der Fahrer wurde bei dem Unfall auf der Landesstraße schwer verletzt und in das Klinikum nach Brilon transportiert.

Was war geschehen?

Ein mit vier Personen besetzter Toyota Corolla geriet am Montagabend gegen 19.40 Uhr auf der Landesstraße 3078 (Landkreis Waldeck-Frankenberg) ins Schleudern und war gegen einen Straßenbaum geprallt - während der Fahrer (19) aus Willingen und eine Mitfahrerin (18) mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser nach Kassel und Brilon verlegt wurden, kam für einen 18-Jährigen aus Korbach und einen weiteren Mitfahrer (19) aus Diemelsee jede Hilfe zu spät. Bis 23.30 Uhr musste die Strecke gesperrt bleiben.

Hier lesen Sie den vollen Bericht vom Unfall zwischen Heringhausen und Rhenegge.

Link: Zwei Tote und zwei Schwerverletzte in Diemelsee - Strecke gesperrt (5.5.2020, mit Bildergalerie)

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. Mai 2020 um 07:49 Uhr