Drei Motorradunfälle im Landkreis: Zwei Personen schwerverletzt

Sonntag, den 26. April 2020 um 17:16 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Waldeck-Frankenberg ereigneten sich am Sonntag drei Motorradunfälle. In Waldeck-Frankenberg ereigneten sich am Sonntag drei Motorradunfälle. Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG/EDERSEE. Drei Motorradunfälle ereigneten sich am Sonntag im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

12.40 Uhr

Zunächst ereignete sich ein Unfall gegen 12.40 Uhr auf der Bundesstraße 253. Ein 43-Jähriger war mit seiner Yamaha von Battenberg in Richtung Biedenkopf unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam der Mann aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen die Leitplanke. Die Yamaha rollte etwa 180 Meter weiter und landete im Straßengraben. Der 43-Jährige wurde schwerverletzt in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. An der Maschine entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 1000 Euro, sie war nicht mehr fahrbereit.

13.55 Uhr

Ein weiterer Motorradunfall ereignete sich nur kurze Zeit später zwischen Haina (Kloster) und Rosenthal. Ein 68-Jähriger befuhr in einer größeren Gruppe von Motorradfahrern die Landesstraße 3077 in Richtung Rosenthal. Gegen 13.55 Uhr geriet er in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Auch er wurde mit schweren Verletzungen in das Frankenberger Krankenhaus gebracht. Die Honda des 68-Jährigen erlitt einen Totalschaden, auch hier gehen die Beamten der Frankenberger Polizei von einem Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro aus. Um den Abtransport der Maschine kümmerten sich die Kollegen des Verletzten, die Unfallursache ist noch unklar.

15.30 Uhr

Ein dritter Unfall ereignete sich daraufhin um 15.30 Uhr am Edersee. Ein 27-Jähriger fuhr mit seiner Honda von Hemfurth in Richtung Sperrmauer, vor ihm fuhr ein 26-Jähriger mit seinem BMW in die gleiche Richtung. In einer Kurve wollte ein weiterer Verkehrsteilnehmer auf der Fahrbahn wenden und blockierte dadurch kurzfristig beide Fahrbahnen - der Fahrer des BMW musste abbremsen. Wegen des nicht eingehaltenen Sicherheitsabstands fuhr der 27-Jährige frontal in das Heck des BMW. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 1500 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Dienstag, den 28. April 2020 um 06:17 Uhr