Ungewöhnlicher Einsatz für die Korbacher Polizei

Samstag, den 04. April 2020 um 10:06 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Korbacher Polizei wurde am Freitagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Die Korbacher Polizei wurde am Freitagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Symbolbild: 112-magazin.de

VÖHL. Um kurz nach 23 Uhr ging am Freitagabend ein Anruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ein. Eine 26-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl meldete sich und bat um einen Krankenwagen, da die Geburt ihres zweiten Kindes unmittelbar bevorstand.

Krankenwagen und Notarzt machten sich auf den Weg, um sich der Sache anzunehmen - bis dahin verlief alles normal. Doch vor Ort ergab sich das Problem, dass der zweijährige Sohn der Gebärenden nicht alleine in der Wohnung bleiben konnte, denn seine alleinerziehende Mutter sollte für die Geburt in ein Kasseler Krankenhaus gefahren werden. Somit wurde die Polizei um Hilfe gebeten.

Eine Freundin, die eigentlich auf den Zweijährigen aufpassen sollte, konnte nicht erreicht werden. Und ein Onkel, den die 26-Jährige noch selbst telefonisch verständigt hatte, musste erst aus Niedersachsen anreisen. Also nahmen sich die eingesetzten Polizisten aus Korbach der Sache an, warteten bis der Zweijährige eingeschlafen war und passten dann auf ihn auf.

Noch vor Eintreffen des Onkels aus Niedersachsen, um kurz vor 1 Uhr, traf die Freundin der 26-Jährigen in der Wohnung ein und die Polizisten übergaben die Betreuung des Kindes in ihre Hände. (ots/r)

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Dienstag, den 07. April 2020 um 09:16 Uhr