25-Jährige sexuell belästigt: Täter flüchtig

Mittwoch, den 25. März 2020 um 08:47 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei sucht nach einer sexuellen Belästigung nach dem Täter. Die Polizei sucht nach einer sexuellen Belästigung nach dem Täter. Symbolbild: 112-magazin.de

WABERN/TREYSA. Opfer einer sexuellen Belästigung wurde Ende letzter Woche eine 25-Jährige aus Marburg. Der Vorfall ereignete sich bereits am 20. März 2020, gegen 17.30 Uhr, in einem Regionalzug während der Zugfahrt zwischen Wabern und Treysa.

Im Zug entblößt 

Ein bislang Unbekannter entblößte sein Glied, steckte es durch einen Sitzspalt und befriedigte sich selbst - die erschrockene 25-Jährige verständigte das Zugpersonal. Der Mann, der sich zudem aggressiv und beleidigend zeigte, verließ anschließend den Zug. Der genaue Ausstiegsort ist derzeit nicht bekannt.

Nach dem Verlassen der Bahn soll der Mann noch lautstark randaliert haben. Die Marburgerin erstattete später Strafanzeige bei der Polizei in Marburg. Die weiteren Ermittlungen führt inzwischen die Bundespolizeiinspektion Kassel. 

Personenbeschreibung

Der Mann soll zwischen 40 und 50 Jahre alt und etwa 170 bis 180 Zentimeter groß gewesen sein. Er hatte eine helle Hautfarbe, war nach Einschätzung des Opfers kein Deutscher, hatte graumelierte Haare, längeres Deckhaar mit Seitenscheitel sowie einen grauen Drei-Tage-Bart.

Bekleidet war der Unbekannte mit einer hellen Jeans, einem dunklen T-Shirt und einer Sweatshirt-Jacke.

Bundespolizei sucht Zeugen

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Telefonnummer 0561/816160 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 25. März 2020 um 09:09 Uhr
Zurück zum Anfang