Unfallfluchten in Bad Wildungen und Frankenberg

Sonntag, den 22. März 2020 um 16:03 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei sucht Hinweisgeber. Die Polizei sucht Hinweisgeber. Foto: ots/Archiv/Polizei

BAD WILDUNGEN/FRANKENBERG. Zwei Verkehrsunfallfluchten vom Wochenende muss die Polizei in Waldeck-Frankenberg noch aufklären.

Zunächst ereignete sich eine Unfallflucht in der Ludwig-Konrad-Straße in Bad Wildungen. Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, stellte eine 37-jährige Frau aus Bad Zwesten ihren grauen BMW am 20. März, gegen 7.20 Uhr, unbeschadet am rechten Straßenrand ab. Bei ihrer Rückkehr, gegen 16.30 Uhr, erkannte sie am linken Kotflügel ihres Autos eine Beschädigung, deren Reparatur etwa 1800 Euro kosten wird. Der Verursacher hatte die Flucht angetreten, ohne seinen Mitteilungspflichten nachgekommen zu sein. Daher bittet die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Auch die Frankenberger Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Samstag (21.03.2020) in der Röddenauer Straße auf dem Parkdeck am Frankenberger Tor ereignet hat. Hier kann der Tatzeitraum auf eine Stunde eingegrenzt werden, wie die Polizei mitteilt. Der Fahrer hatte seinen weißen Renault auf dem Parkdeck gegen 8.30 Uhr abgestellt und war zum Einkaufen gegangen. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug stellte der Hatzfelder am Kotflügel und an der Tür Beschädigungen in Höhe von 2000 Euro fest. Für die Aufklärung der Tat ist die Frankenberger Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 zuständig und für Hinweise dankbar. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 22. März 2020 um 16:47 Uhr