Tier ausgewichen: Alleinunfall auf Bundesstraße 253

Donnerstag, den 19. März 2020 um 10:05 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Alleinunfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag bei Löhlbach. Ein Alleinunfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag bei Löhlbach. Symbolbild: 112-magazin.de

LÖHLBACH/HUNDSDORF. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich ein Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 bei Löhlbach.

Der 36-jährige Autofahrer aus Düsseldorf war gegen 22.57 Uhr mit seinem Ford Tourneo auf der Bundesstraße von Löhlbach kommend in Richtung Hundsdorf unterwegs. Als er einem Tier ausweichen wollte, stieß er mit der rechten Fahrzeugfront in die Leitplanke. Dabei wurde das rechte Vorderrad seines Fahrzeugs herausgerissen.

Unverzüglich informierte der Fahrer Bad Wildunger Polizei, die sich auf den Weg zur Einsatzstelle machte.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro, die beschädigte Leitplanke schlägt mit etwa 100 Euro zu Buche. Der Mann selbst blieb glücklicherweise unverletzt, ebenso wie das Tier.

 - Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 19. März 2020 um 10:19 Uhr