Zu schnell, Alkohol - Ford Tourneo kracht in Hauswand

Mittwoch, den 12. Februar 2020 um 10:07 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 11. Februar ereignete sich ein Alleinunfall in Korbach - die Polizei musste tätig werden. Am 11. Februar ereignete sich ein Alleinunfall in Korbach - die Polizei musste tätig werden. Symbolfoto: 112-magazin

KORBACH. Den Kontrollverlust über seinen Ford am Dienstagmorgen, musste ein 44 Jahre alter Mann aus Korbach mit seinem Führerschein quittieren - den haben die Beamten der Korbacher Polizei gleich einbehalten, nachdem ein Alkoholtest deutlich zu hoch ausgefallen war.

Auf Nachfrage bei der Polizei bestätigte ein Beamter, dass gegen 8.10 Uhr, ein Anrufer einen Unfall am Nordring im Kreisel zur Marienburger Straße gemeldet hatte.

Bei Eintreffen einer Streife am Kreisel bot sich den Beamten folgendes Bild: Aus Richtung Flechtdofer Straße in Richtung Westring war der Fahrer des Tourneo beim Einbiegen in den Kreisverkehr über die Umrandung des Rondells gefahren und hatte die Kontrolle über seinen Ford verloren. Infolge von zu hoher Geschwindigkeit und Alkoholgenuss, schoss der Ford über den Gehweg in ein Gebäude. Dabei entstanden am Gebäude und am Fahrzeug jeweils Sachschäden von 1000 Euro - der Fahrer selbst blieb unverletzt.

Nach der Unfallaufnahme wurde der Korbacher ins Krankenhaus gefahren, dort musste sich der 44-Jährige einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde einbehalten. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 13. Februar 2020 um 16:40 Uhr