Betrunkene und verwirrte Frau aus Korbach schlägt Sehbehinderten

Dienstag, den 04. Februar 2020 um 10:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine verwirrte Frau soll am Bahnhof Gießen einen Sehbehinderten geschlagen haben - das Opfer wird allerdings noch gesucht. Eine verwirrte Frau soll am Bahnhof Gießen einen Sehbehinderten geschlagen haben - das Opfer wird allerdings noch gesucht. Symbolbild: 112-magazin.de

GIESSEN. Eine 27-jährige Wohnsitzlose, die aus Korbach stammt, soll am Gießener Bahnhof einen noch unbekannten Sehbehinderten ins Gesicht geschlagen haben.

Der Vorfall ereignete sich nach Zeugenberichten am vergangenen Samstagmittag in der Wartehalle des Gießener Bahnhofes, teilt die Bundespolizei in Kassel mit. Wegen ihres Gesundheitszustandes nahmen Beamte der Bundespolizei die aus Korbach stammende Frau in Gewahrsam. Zudem war die Wohnsitzlose erheblich alkoholisiert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille.

Vorfall in gießen: Opfer wird als Zeuge gesucht

Das mutmaßliche Opfer wird noch von der Bundespolizei gesucht. Der bisweilen unbekannte Mann wird gebeten, sich im Bundespolizeirevier Gießen zu melden. Telefonische Kontaktaufnahme über die Rufnummer der Bundespolizeiinspektion Kassel, Telefonnummer 0561/816160.

Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam die Frau zwecks psychiatrischer Behandlung in die Universitätsklinik Gießen. (WLZ)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. Februar 2020 um 11:44 Uhr