Land Rover brennt zwischen Freienhagen und Netze

Sonntag, den 26. Januar 2020 um 09:12 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 25. Januar 2020 endete die Fahrt eines Land Rover auf der Landesstraße 3083 zwischen Freienhagen und Netze. Am 25. Januar 2020 endete die Fahrt eines Land Rover auf der Landesstraße 3083 zwischen Freienhagen und Netze. Titelbild: 112-magazin

FREIENHAGEN/NETZE. Für einen Mann aus Wolfhagen endete die Fahrt in einem Land Rover am Samstagabend auf der Landesstraße 3083 um 20.45 Uhr am Straßenrand - der orangefarbene Geländewagen geriet wahrscheinlich wegen eines technischen Defekts in Brand und musste gelöscht werden.

Wie der Fahrer (50) an der Einsatzstelle mitteilte, blinkte zunächst die Motorlampe im Armaturenbrett auf, danach drang Rauch aus dem Motorraum aus. Um nachzuschauen,  hielt der Fahrer seinen Land Rover am rechten Straßenrand an, bereits da schlugen die ersten Flammen unter der Motorhaube heraus. Mittels Feuerlöscher versuchte der Wolfhagener den Brand abzulöschen, dies gelang aber nicht, sodass die Leitstelle über die Notrufnummer 112 informiert wurde.

Eine Polizeistreife aus Korbach und die Waldecker Wehren aus Sachsenhausen, Freienhagen und Dehringhausen rückten aus, umgehend ließ Einsatzleiter Bernd Schäfer die Einsatzkräfte mit Atemschutz ausrüsten - schnell konnte der in Vollbrand stehende Pkw gelöscht werden. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.  Aufgrund eines im Pkw montierten Gastanks ließ der Einsatzleiter in Absprache mit dem Polizeiführer die Zufahrten durch Streckenposten von der Bundesstraße 251 (Freienhagen) und von der Bundesstraße 485 (Netze) für den Verkehr sperren.  

Nachdem die Brandbekämpfung abgeschlossen war, wurde das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf erhöhte Temperaturen im Motorraum und beim Gastank untersucht. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Geschätzt wird der Sachschaden an dem Land Rover, der im Alb-Donau-Kreis (UL) zugelassen ist auf 16.000 Euro. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 26. Januar 2020 um 14:17 Uhr