Erneut Unfall am Viadukt bei Buhlen - BMW Schrott

Montag, den 13. Januar 2020 um 09:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Erneut kam es auf der B 485 zu einem Unfall - der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in die Stadklinik Bad Wildungen transportiert. Erneut kam es auf der B 485 zu einem Unfall - der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in die Stadklinik Bad Wildungen transportiert. Symbolfoto: 112-magazin

EDERTAL. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit zu einem Unfall auf der Bundesstraße 485 in Höhe des Viadukts. - das ist der zweite Unfall in nur zwei Tagen an der gleichen Stelle.

Gegen 21.20 Uhr am Sonntag, erreichte die Polizeistation Bad Wildungen die Meldung eines verunfallten BMW in der Gemarkung Buhlen im Bereich des Viadukts. Umgehend trafen Notarzt, Retter und Polizeikräfte vor Ort ein. Während die Polizei den Verkehr regelte, wurden die Retter aktiv, die den 57-jährigen Fahrer nach der Erstversorgung in die Klinik nach Bad Wildungen transportierten.

Nach Auskunft der Polizei war der Bad Wildunger mit seinem BMW von Buhlen in Richtung Lieschensruh unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve brach dann das Heck aus, der Wagen übersteuerte, mähte einen Leitpfosten um, touchierte die Leitplanke und überschlug sich im Flutgraben - dabei wurde der BMW völlig zerstört, die Schadenshöhe am Fahrzeug wird mit 5000 Euro angegeben. Rund 1100 Euro kostet die Reparatur der Leitplanke und der neue Leitpfosten. (112-magazin)



Erst am Samstag (11. Januar 2020) kam es im Bereich der B 485 bei Buhlen zu einem Alleinunfall.


Link: Alleinunfall auf der B 485 - Golf Totalschaden

-Anzeige-


 

Zuletzt geändert am Montag, den 13. Januar 2020 um 10:17 Uhr
Zurück zum Anfang