Audi von Kreisstraße geschoben - 50.000 Euro Sachschaden

Mittwoch, den 01. Januar 2020 um 10:57 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Fahrt des 400 PS starken Audi RS3 endete vor einer Baumreihe an der K 40 bei Reinhardshausen. Die Fahrt des 400 PS starken Audi RS3 endete vor einer Baumreihe an der K 40 bei Reinhardshausen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen.

BAD WILDUNGEN. Seinen blauen RS3 hat am Dienstagabend ein 24-jähriger Mann aus Fritzlar zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen im Böschungshang an der K 40 versenkt. Es entstand Sachschaden von 50.000 Euro, der Fahrer und die Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert.

Ereignet hat sich der Unfall am 31. Dezember, um 18.05 Uhr, auf der Reinhardshöhe. Verkehrsteilnehmer riefen über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an und meldeten zwei eingeklemmte Personen in einem verunfallten Audi. Notarzt, zwei RTW-Besatzungen und eine Polizeistreife sowie die Wehren aus Bad Wildungen und Reinhardshausen, eilten zur Kreisstraße 40 zwischen Rummelskoppe und Reinhardshöhe.

Laut Meldung durch die Leitstelle sollte ein mit zwei Personen besetzter PKW einen Abhang hinuntergefahren und im Anschluss gegen einen Baum geprallt sein. Da sich beide Personen bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten, beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehren auf das Sichern des Pkws und die Absicherung der Einsatzstelle. Insgesamt waren 30 Ehrenamtliche mit sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz. (112-magazin)

Zum Jahresrückblick 2019 der Feuerwehr Bad Wildungen klicken Sie bitte (mehr lesen) hier.

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Januar 2020 um 11:29 Uhr