Paketfahrer rammt Mauer und türmt - Zeuge bringt ihn zurück

Mittwoch, den 18. Dezember 2019 um 13:50 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Verkehrsunfallflucht in Rhoden konnte am 17. Dezember schnell geklärt werden. Eine Verkehrsunfallflucht in Rhoden konnte am 17. Dezember schnell geklärt werden. Symbolfoto: 112-magazin

DIEMELSTADT. Zurückgeführt zum Tatort in die Twete wurde am Dienstag ein Paketfahrer, der in Rhoden beim Wenden mit einem Sprinter eine Mauer beschädigt hatte.

Ein taffer Zeuge, der die Verkehrsunfallflucht beobachten konnte, bemerke gegen 14.20 Uhr, wie der Sprinter rückwärts in eine Grundstückseinfahrt gesteuert wurde und dort mit einer Mauer kollidiert war. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, gab der Fahrer Gas und setzte seine Fahrt unbekümmert in Richtung Kreisstraße 1 fort.

Mit seinem Pkw nahm der Zeuge die Verfolgung des Sprinters auf, er konnte den Flüchtigen auf dem Weg in Richtung Wethen stoppen und ihn zur Rückkehr bewegen. Dort angekommen nahmen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen den Fahrer des Sprinters in Empfang. Der Unfallschaden am Sprinter passte mit der Sachbeschädigung an der Grundstücksmauer überein, es folgte eine Anzeige aufgrund der Verkehrsunfallflucht.

Den Sachschaden an der Mauer geben die Beamten mit 800 Euro an. (112-magazin)  

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 um 13:54 Uhr