Krad erst gestohlen, dann verdreckt zurückgebracht

Mittwoch, den 16. Oktober 2019 um 08:43 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei in Korbach sucht Zeugen. Die Polizei in Korbach sucht Zeugen. Symbolfoto: 112-magazin

HÖRINGHAUSEN. Am 11. Oktober wurde auf der Korbacher Dienststelle wegen des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges Anzeige erstattet.

Der 56-jährige Halter einer leistungsbeschränkten Suzuki aus Waldeck-Höringhausen stellte bei seiner Rückkehr nach einer längeren Abwesenheit fest, dass diese benutzt und am Kennzeichen beschädigt wurde. Eine bislang unbekannte Person muss nach Angaben des Halters das Krad benutzt haben und es total verdreckt  - wahrscheinlich nach einer Schlammfahrt durch Waldgebiete - wieder vor der Haustür des Halters in Höringhausen im Violinenweg abgestellt haben. Sogar unter der Krad-Plane, welche der Halter selbst nutzt.

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass der Vorfall sich tatsächlich einen Tag vorher, also am Donnerstag letzte Woche (10. Oktober) tagsüber ereignet haben muss. Gesucht werden Zeugen, die im Bereich des Violinenweges in Höringhausen ein rot-weißes Kraftrad weg- oder (gegen Abend) wieder hinfahren gesehen haben, das Kennzeichen hinten eventuell zusammengeknickt.

Bei der Rückfahrt zurück in den Violinenweg muss die Maschine zudem sehr verdreckt gewesen sein. Benötigt werden Angaben zum Fahrer. Hinweise nimmt die Polizei Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 um 09:03 Uhr