Aartalsenke: Trunkenheitsfahrt endet im Flutgraben

Mittwoch, den 02. Oktober 2019 um 10:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Unfall am 1. Oktober in der Aartalsenke: Auto Schrott, Führerschein weg. Unfall am 1. Oktober in der Aartalsenke: Auto Schrott, Führerschein weg. Foto: ots/Archiv/Polizei

BAD AROLSEN. Ein VW-Polo mit wirtschaftlichem Totalschaden und ein sichergestellter Führerschein meldet die Polizeiwache in Bad Arolsen am Dienstagabend.

Vorausgegangen war die Trunkenheitsfahrt eines 42-jährigen Mannes aus Wolfhagen, der zu tief ins Glas geschaut hatte und seinen Weg von Bad Arolsen in Richtung Twistestausee im Pkw absolvieren wollte. Diesem Vorhaben setzte der Alkoholspiegel enge Grenzen, wie sich herausstellen sollte.

Zwar konnte der Fahrer die Stadtgrenze noch verlassen, geriet aber in Verlängerung der Landauer Straße auf die rechte Bankette und kam in der Aartalsenke in einem Flutgraben zum Stehen. Verkehrsteilnehmer verständigten um 20.35 Uhr die Polizei die umgehend an der Unfallstelle eintraf.

Bei der Überprüfung der Fahrereigenschaft des 42-Jährigen, stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Alkoholvortest ergab einen deutlich zu hohen Promillewert. Daraufhin nahmen die Ordnungshüter dem Mann vorsorglich den Führerschein ab. Anschließend musste der Polo-Fahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. 

Der Polo, dessen Wert vor dem Unfall auf 3000 Euro taxiert worden wäre, musste mit Totalschaden abgeschleppt werden.  (112-magazin)

-Anzeige-


 

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 02. Oktober 2019 um 12:43 Uhr