Schwerer Unfall zwischen Sachsenberg und Schreufa

Montag, den 30. September 2019 um 06:41 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 28. September ereignete sich ein Alleinunfall auf der Landesstraße 3076 zwischen Sachsenberg und Schreufa - ein schwarzer Citroen wurde völlig zerstört. Am 28. September ereignete sich ein Alleinunfall auf der Landesstraße 3076 zwischen Sachsenberg und Schreufa - ein schwarzer Citroen wurde völlig zerstört. Symbolfoto: 112-magazin

SACHSENBERG/SCHREUFA. Ein schrottreifer Citroen, zwei Schwerverletzte und zwei leichtverletzte Personen sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich zwischen Sachsenberg und Schreufa am Samstag um 15.40 Uhr ereignet hat. Damit erhöht sich die Unfallbilanz vom Wochenende im Wirkungsbereich der Frankenberger Polizei auf insgesamt sechs Unfälle mit Personen- und Sachschäden.

Nach Polizeiangaben befuhr am Samstag ein 21-Jähriger aus Lichtenfels mit seinem schwarzen C2 die Landesstraße 3076 von Sachsenberg in Richtung Schreufa. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der mit vier Personen besetzte Citroen nach links von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Erdwall und überschlug sich mehrfach. Das Fahrzeug wurde dabei völlig zerstört, wie die Polizei mitteilte.  Ersthelfer sicherten die Unfallstelle ab und leisteten bei dem schwerverletzten Fahrer und einem weiteren, schwerverletzten Mann aus Meschede Erste Hilfe, bis der Notarzt und Rettungskräfte eintrafen. Auch die beiden leichtverletzen Insassen (ebenfalls aus Meschede) mussten medizinisch betreut werden.

Während der 21-jährige Lichtenfelser mit schweren Verletzungen und zwei leichtverletzte Mitfahrer (19 und 20 Jahre alt) nach Frankenberg ins Krankenhaus transportiert wurden, kam der schwerverletzte Mann aus Meschede (20 Jahre alt) in das Korbacher Krankenhaus.

An dem Citroen entstand ein Sachschaden von 5000 Euro, das Fahrzeug musste von der Firma AVAS abgeschleppt werden.  (112-magazin)

-Anzeige-




   

Zuletzt geändert am Montag, den 30. September 2019 um 07:47 Uhr