Unfall auf Bundesstraße 251: Zwei Personen schwer verletzt

Samstag, den 17. August 2019 um 10:27 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Bundesstraße 251 ereignete sich am Samstag ein schwerer Unfall. Auf der Bundesstraße 251 ereignete sich am Samstag ein schwerer Unfall. Fotos: 112-magazin.de

KORBACH/LELBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagvormittag gegen 10.10 Uhr auf der Bundesstraße 251 bei Lelbach. 

Der 55-jährige Fahrer eines schwarzen Opel Astra Sports befuhr die Bundesstraße aus Lelbach in Richtung Korbach. Ein 62-Jähriger wollte mit seinem grauen Honda CR-V aus der Briloner Landstraße nach links auf die Bundesstraße auffahren, übersah dabei jedoch den Opel mit Krefelder Kennzeichen. Daraufhin kam es zum Zusammenprall.

Der Honda drehte sich durch den starken Zusammenstoß um 180 Grad, der 55-Jährige im Opel verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den linken Straßengraben. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Die Feuerwehren aus Korbach, Lelbach und Rhena wurden unverzüglich zur Unfallstelle alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Fahrer des Honda im Fahrzeug eingeklemmt war. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten die Einsatzkräfte den Mann schließlich aus seinem Fahrzeug befreien. Beide Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Anschließend wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut und die Fahrzeugteile aufgesammelt. Insgesamt waren 28 Einsatzkräfte vor Ort, Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch die Korbacher Polizei und mehrere Krankenwagen vor Ort, weil zunächst nicht klar war, wie viele Personen sich in den Fahrzeugen befinden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Opel wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt, der am Honda auf etwa 12.000 Euro.

Die Bundesstraße 251 war über die Einsatzdauer voll gesperrt, ist nun aber wieder befahrbar.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 21. August 2019 um 23:21 Uhr