Schlangenlinien gefahren - Fahrerlaubnis beschlagnahmt

Samstag, den 10. August 2019 um 10:09 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Trunkenheitsfahrt am 8. August in Rhoden rief die Polizei auf den Plan. Eine Trunkenheitsfahrt am 8. August in Rhoden rief die Polizei auf den Plan. Foto: ots/Archiv/Polizei

DIEMELSTADT. Eine 46-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl musste am Donnerstag ihren Führerschein Beamten der Polizeistation Bad Arolsen aushändigen - als Grund gaben die Ordnungshüter eine Trunkenheitsfahrt in Rhoden an.

Gegen 19.10 Uhr erreichte die Polizei in Bad Arolsen der Hinweis eines Verkehrsteilnehmers, dass ein Mazda in der Helmighäuser Straße durch eine unkonventionelle Fahrweise auffällt. Der Zeuge sprach von Schlangenlinien und einer erhöhten Unfallgefahr. Mit Blaulicht waren die Ordnungshüter auf der B 252 unterwegs und trafen zügig in der Helmighäuser Straße auf die Fahrerin in ihrem Madza.

Dem Haltesignal folgend, hielt die 46-Jährige ihren Pkw an und übergab den Beamten die Fahrzeugpapiere. Dabei schlug den Uniformierten starker Alkohol aus dem Innenraum des Pkws entgegen. Ein durchgeführter Alkohol-Schnelltest brachte dann auch die Gewissheit, dass die Vöhlerin zu tief ins Glas geschaut hatte. Weil der Promillewert im Display weit über dem Zulässigen lag, wurde der Führerschein beschlagnahmt und die Frau zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. (112-magazin)  

-Anzeige-




 

Zuletzt geändert am Samstag, den 10. August 2019 um 11:30 Uhr