Volkmarsen: Trunkenheitsfahrt endet mit Führerscheinentzug

Donnerstag, den 11. Juli 2019 um 09:45 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 10. Juli musste die Polizei in Volkmarsen eingreifen. Am 10. Juli musste die Polizei in Volkmarsen eingreifen. Foto: ots/Archiv/Polizei

VOLKMARSEN. Mit seinem Roller ist am Mittwochabend ein 64 Jahre alter Mann von der Polizei angehalten worden. 

Nach ersten Erkenntnissen behuhr der Volkmarser mit seinem Kleinkraftrad die Arolser Straße und wurde dort gegen 20.30 Uhr von der Polizeistreife gestoppt. Aufgefallen war den Beamten die unsichere Fahrweise beim Abbiegevorgang, sowie das Fahren von "Schlangenlinien", die dazu führten, dass die Ordnungshüter eine Personenüberprüfung vornehmen mussten.

Zu Recht, wie sich herausstellen sollte. Der 64-Jährige stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Ein Vortest brachte dann auch Gewissheit, der Fahrer hatte zu viel Alkohol konsumiert und musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten; sein Führerschein wurde vorsorglich beschlagnahmt. (112-magazin)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Donnerstag, den 11. Juli 2019 um 10:16 Uhr
Zurück zum Anfang