B 252 - Unfall, Rettungshubschrauber im Einsatz (aktualisiert)

Dienstag, den 04. Juni 2019 um 11:46 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Bundesstraße 252 war nach einem Verkehrsunfall am 4. Juni  in beiden Richtungen gesperrt. Die Bundesstraße 252 war nach einem Verkehrsunfall am 4. Juni in beiden Richtungen gesperrt. Foto: 112-magazin

SCHMITTLOTHEIM/KIRCHLOTHEIM. Nur einen Tag nach dem Verkehrsunfall auf der B 252 bei Helsen, bei dem vier Menschen schwer verletzt worden sind (wir berichteten, hier klicken), ereignete sich am heutigen Dienstag ein weiterer Verkehrsunfall zwischen den Ortsteilen Schmittlotheim und Kirchlotheim - wieder im Einsatz war der Rettungshubschrauber Christoph 90 aus Gießen.

Gegen 10.30 Uhr kam es am Dienstag im Bereich der Stützmauer zu einem Unfall zwischen einem Motorrad und  einem silbergrauen Audi A6. Nach Polizeiangaben war die Fahrerin (30) aus Schwarmbeck (Niedersachsen) mit ihren drei Kindern von Korbach in Richtung Frankenberg unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet die Pkw-Fahrerin aus noch ungeklärten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einer Honda Gold Wing zusammen. Dabei wurde der 56-jährige Biker aus Bad Laasphe mitsamt dem Motorrad in die Steinmauer geschleudert und erlitt schwere Verletzungen.

Verkehrsteilnehmer hielten sofort an und sicherten die Unfallstelle ab. Weitere Personen leisteten bei dem Schwerverletzten und auch bei der Fahrerin im Audi Erste Hilfe. Über den Notruf 112 wurde die Rettungsleitstelle informiert. Sehr zügig waren die Retter von Promedica an der Einsatzstelle und unterstützen den Notarzt fachmännisch bei der medizinischen Versorgung. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der Rettungshubschrauber Christoph Gießen angefordert - der mit dem Biker gegen 11.45 Uhr in Richtung Marburg abhob.

Nachalarmiert wurde die Feuerwehr Schmittlotheim. Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Björn Knoche traf mit vier weiteren Ehrenamtlichen um 11.20 Uhr an der Einsatzstelle ein, stellten die Verbindung zum Christoph 90 her und brachten den Notarzt vom Helikopter zum Unfallort.  Weitere Aufgabengebiete waren das Abstreuen und Aufnehmen von Betriebsstoffen und das Säubern der Straße von Fahrzeugteilen.

Die leichtverletzte Frau kam mit ihren drei unverletzt gebliebenen Kindern in das Korbacher Krankenhaus. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden am Audi auf 5000 Euro. An der etwa 12 Monate alten Gold Wing entstand Sachschaden von 20.000 Euro.  Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Straße ist für den Verkehr wieder freigegeben worden. (112-magazin)

Link: Schwerer Unfall auf B 252 - Polizei sucht Zeugen (3. Juni 2019, mit Fotostrecke und Video)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. Juni 2019 um 19:23 Uhr