Unfall in Bad Arolsen: 15.000 Euro Sachschaden, eine Person verletzt

Dienstag, den 28. Mai 2019 um 18:13 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 28. Mai kam es in Bad Arolsen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Am 28. Mai kam es in Bad Arolsen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Foto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Ein Zusammenstoß mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Dienstag in Bad Arolsen. Nach Angaben der Polizei wurde dabei ein Gesamtsachschaden von 15.000 Euro produziert, eine Fahrerin erlitt Verletzungen im Halswirbelbereich.

Gegen 15.40 Uhr wurde der Leitstelle ein brennender Pkw nach einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße gemeldet. Mit 16 Einsatzkräften rückte die Wehr unter der Leitung von Stefan Richter aus, bei Eintreffen der Kameraden mussten aber keine Löscharbeiten mehr vorgenommen werden. Ein Passant hatte aufsteigenden Wasserdampf an einem Pkw bemerkt und war diesem mit einem Feuerlöscher entgegengetreten - daher kam die Meldung über einen brennenden Pkw. 

Was war passiert?

Zwei Ford und ein weißer Golf V befuhren in dieser Reihenfolge die Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof in Fahrtrichtung Kirchplatz. Während der vorausfahrende Bad Arolser seinen Ford zum Stehen brachte, um auf das Gelände des Ford-Händlers zu gelangen, stoppte auch die nachfolgende Korbacherin ihren schwarzen Mondeo. Diesen Vorgang übersah die als letztes im Konvoi fahrende Bad Arolserin in ihrem Golf V und krachte ungebremst auf den vor ihr stehenden Mondeo, dieser wiederum wurde durch den Aufprall auf das erste Fahrzeug geschoben. Bei dem Unfall trug die Korbacherin Blessuren davon und musste ärztlich versorgt werden - ihr auf dem Rücksitz mitgeführtes Kind blieb unverletzt.

Feuerwehr im Einsatz

Wie EinsatzleiterStefan Richter an der Einsatzstelle mitteilte, bestand die Aufgabe der Wehren darin, den Verkehr zu regeln. Des Weiteren wurden die Batterien von den Autos abgeklemmt und mit vereinten Kräften die beschädigten Autos auf das Betriebsgelände des Ford-Händlers geschoben. Im Nachgang säuberten die Einsatzkräfte die Straße.  (112-magazin)

-Anzeige-






Zuletzt geändert am Dienstag, den 28. Mai 2019 um 19:02 Uhr