Audi angefahren, Schaden begutachtet und abgehauen

Samstag, den 13. April 2019 um 09:09 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Volkmarsen: Die Polizei konnte einen Unfalflüchtigen nach kurzer Zeit anhalten und überprüfen. Volkmarsen: Die Polizei konnte einen Unfalflüchtigen nach kurzer Zeit anhalten und überprüfen. Symbolfoto: 112-magazin

VOLKMARSEN. Weitreichende Folgen dürfte eine Unfallflucht für einen polnischen Staatsbürger haben, der sich am Donnerstagabend unerlaubt von der Unfallstelle in der Wittmannstraße entfernte - den angerichteten Schaden begutachtete der 28-Jährige zwar noch, setzte seine Fahrt aber dann unbekümmert fort.

Zugetragen hatte sich der Unfall am 11. April um 21.44 Uhr, in der Wittmannstraße, in Höhe der Hausnummer 17. Zu diesem Zeitpunkt hatte ein Anwohner seinen Audi bereits ordnungsgemäß auf einem Parkstreifen geparkt. Der ebenfalls vor dem Audi abgestellte Opel Movano wurde von dem 28-Jährigen aus der Parkbucht herausgefahren. Dazu setze er mit seinem Nutzfahrzeug zurück und beschädigte den Kühlergrill, sowie die Stoßstange, an dem hinter ihm stehenden Audi.

Den Anstoß bemerkte der Fahrer sehr wohl, er stieg aus seinem Transporter aus und begutachtete den Schaden an dem Pkw, zeigte sich aber unbeeindruckt und setze seine Fahrt weiter fort. Gleich zwei Zeugen hatten die Unfallflucht bemerkt und die Polizei darüber informiert. Die Beamten zögerten nicht und konnten den Flüchtigen noch während der Streifenfahrt  dingfest machen.

Ein klares Bild ergab dann auch die Überprüfung des Fahrzeugs - die Unfallspuren am Movano passten exakt zum Unfallbild des beschädigten Audis. Auf 600 Euro wurde der Sachschaden an dem Audi geschätzt. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Samstag, den 13. April 2019 um 09:39 Uhr