Fahrerflucht schnell geklärt - Spur führt zum Unfallwagen

Sonntag, den 03. März 2019 um 08:12 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Seinen Führerschein musste ein 25-Jähriger aus Korbach aushändigen - dem Mann wird eine Verkehrsunfallflucht und Führen eines Pkws unter Alkoholeinwirkung vorgeworfen. Seinen Führerschein musste ein 25-Jähriger aus Korbach aushändigen - dem Mann wird eine Verkehrsunfallflucht und Führen eines Pkws unter Alkoholeinwirkung vorgeworfen. Symbolfoto: 112-magazin

KORBACH. Zügig geklärt werden konnte eine Verkehrsunfallflucht in der Nacht von Freitag auf Samstag - die Spurenlage war so eindeutig, dass die Beamten ohne viel Aufwand zur Wohnadresse eines 25-jährigen Mannes gelotst wurden.

Gleich zwei Delikte werden einem 25-jährigen Korbacher vorgeworfen. So soll er mit seinem Golf in der Oststraße während der Vorbeifahrt in Richtung Marker Breite einen Renault Twingo gerammt und sich anschließend vom Unfallort entfernt haben. Zudem steht der dringende Verdacht einer Trunkenheitsfahrt im Raum.

Auf Nachfrage von 112-magazin.de bei der Korbacher Polizeistation bestätigte der Dienstgruppenleiter den Vorfall. Laut Polizeiprotokoll wurden eine Polizeistreife in den frühen Morgenstunden zum Unfallort gerufen. Der 36-jährige Besitzer eines Twingo hatte starke Beschädigungen an seinem Pkw festgestellt und die Beamten um Hilfe gebeten. Diese nahmen im wahrsten Sinne des Wortes die Spur auf und  folgten ausgelaufenen Betriebsstoffen bis zur Wohnadresse des Unfallflüchtigen. In der Hauseinfahrt fanden die Ordnungshüter den im Frontbereich beschädigten Golf vor. Das Schadensbild passte exakt zum beschädigten Twingo, sodass eine sofortige Kontaktaufnahme zum Unfallflüchtigen sinnvoll erschien.

Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte die Alkoholfahne des Mannes, er musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten, sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Schadenshöhe am Twingo wird auf 2000 Euro geschätzt. Der Eigenschaden am Golf wird mit 1500 Euro angegeben. (112-magazin)


Zuletzt geändert am Sonntag, den 03. März 2019 um 09:06 Uhr