Zeugenaufruf der Polizei - zwei Fahrerfluchten sind zu klären

Mittwoch, den 27. Februar 2019 um 18:47 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Zwei Unfallfluchten ereigneten sich in Bad Arolsen innerhalb weniger Stunden - die Polizei sucht Zeugen. Zwei Unfallfluchten ereigneten sich in Bad Arolsen innerhalb weniger Stunden - die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Gleich zwei Fahrerfluchten muss die Arolser Polizei aufklären - Zeugenaussagen können den Vorgang beschleunigen.

Die erste Unfallflucht ereignete sich zwischen Dienstagabend 20.30 Uhr und Mittwochmorgen 7.25 Uhr in der Großen Allee. Dort war ein silbergrauer Fiat Tipo in Höhe der Hausnummer 59 am rechten Fahrbahnrand abgestellt worden. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte der Besitzer des Fiats fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren worden war. Der Verursacher muss aus Richtung Christian-Rauch-Schule gekommen sein und war auf dem Weg in Richtung Katholische Kirche. Exakt 236 Euro kostet die Erneuerung des linken Außenspiegels.

Ebenfalls am Mittwoch, den 27. Februar, in der Zeit zwischen 8 und 14 Uhr, wurde an einem geparkten Opel Adam in der Wetterburger Straße 33, in Bad Arolsen, der linke Außenspiegel abgefahren. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeugs flüchtete anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle Bad Arolsen unter der Kontaktnummer 05691/97990 zu melden. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 27. Februar 2019 um 19:11 Uhr