Keine Leuchte: T5 kracht in landwirtschaftliches Gespann

Freitag, den 22. Februar 2019 um 17:54 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei aus Korbach wurde am 21. Februar zu einem Unfall auf der L 3076 gerufen Die Polizei aus Korbach wurde am 21. Februar zu einem Unfall auf der L 3076 gerufen Symbolfoto: 112-magazin

DIEMELSEE-FLECHTORF. Vermutlich führte die defekte Lichtzeichenanlage an einem zulassungsfreien Anhänger zu einem Auffahrunfall in der Gemarkung Flechtdorf.

Nach Aussagen der Polizei befuhr am Donnerstagnachmittag ein 60-jähriger Mann aus einem Diemelseer Ortsteil mit einem landwirtschaftlichen Gespann die Landesstraße 3076 von Adorf in Richtung Flechtdorf. Einige hundert Meter vor der alten Kläranlage zog der grüne Deutz gegen 15.33 Uhr in einer Rechtskurve nach links, um in einen Feldweg einzubiegen. Einziges Handicap: die Blinkanlage an dem Anhänger war nicht funktionsfähig - der Fahrtrichtungsanzeiger am Schlepper funktionierte zwar, war aber durch Anbauteile für den nachfolgenden Verkehr nicht erkennbar.

Dieser Umstand führte dann auch wenige Sekunden später zum Auffahrunfall. Ein 43-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Schaumburg setzte just in dem Moment zum Überholen des Schleppers an, als dieser nach links abbog. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Volkswagen und dem Anhänger. Der Firmenwagen aus Baunatal wurde vorne links beschädigt, rechts hinten wurde der Hänger ramponiert.

Zur Klärung der Sachlage wurde eine Polizeistreife aus Korbach angefordert. Diese stellte Mängel an dem landwirtschaftlichen Gespann fest und nahm den Unfall auf. Den Sachschaden am weißen T5 bezifferten die Beamten auf etwa 4000 Euro. Der Hänger muss für 100 Euro gerichtet werden. (112-magazin)

-Anzeige-


 


Zuletzt geändert am Freitag, den 22. Februar 2019 um 18:42 Uhr