Lauter Knall in der Warburger Straße - Verkehrsschild schlägt in Vorgarten ein

Montag, den 18. Februar 2019 um 08:14 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 17. Februar ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in Volkmarsen Am 17. Februar ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in Volkmarsen Foto: 112-magazin

VOLKMARSEN. Mit ordentlich "Schmackes" ist am Sonntagabend ein bislang unbekannter Fahrzeugführer über eine Verkehrsinsel (Fußgänger-Querung) in der Warburger Straße gefahren. Das dabei abgerissene Verkehrsschild flog 25 Meter weit durch die Luft und landete im Vorgarten eines Hauses.

Um 21.55 Uhr erreichte die Polizei der Anruf eines Anwohners der Warburger Straße, der durch einen lauten Knall auf einen Verkehrsunfall aufmerksam gemacht worden war. Beim Herausschauen aus dem Fenster erkannte der Zeuge ein Fahrzeug, das sich mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort in Höhe der Hausnummer 4 in Richtung Innenstadt entfernte. 

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Verkehrsrowdy die Fahrt fort. Wie die Dienstgruppenleiterin der Arolser Polizei mitteilte, wurden noch in der Nacht Spuren gesichert und die Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Das Fahrzeug muss im Frontbereich (Motorhaube, Kühlergrill) erheblich beschädigt worden sein, es könnte unter Umständen auch blaue oder weiße Fremdfarbe am Eigenlack des Fluchtautos haften. Um den Fall abschließen zu können, werden weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zum Fahrer oder zum Fluchtfahrzeug geben können.

Dem Unfallfahrer wird von Seiten der Polizei empfohlen, sich umgehend selbst bei der Polizeistation in Bad Arolsen zu melden. Die Telefonnummer lautet: 05691/97990 (112-magazin)

-Anzeige-





Zuletzt geändert am Montag, den 18. Februar 2019 um 09:31 Uhr