Subaru schiebt Transporter auf Milchlaster (aktualisiert)

Mittwoch, den 13. Februar 2019 um 20:16 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In der Korbacher Heerstraße kam es am Mittwochabend zu einem Auffahrunfall mit verletzten Personen In der Korbacher Heerstraße kam es am Mittwochabend zu einem Auffahrunfall mit verletzten Personen Foto: 112-magazin

KORBACH. Ein eher ungewöhnlicher Auffahrunfall ereignete sich am Mittwochabend um 18.15 Uhr auf der Heerstraße in Korbach. Verkehrsbedingt musste der Fahrer eines Milchtransporters an der Lichtzeichenanlage im Kreuzungsbereich zur Strother Straße anhalten. 

Ein hinter dem Gespann fahrender Mann aus Korbach (44) stoppte seinen T6 ordnungsgemäß und wartete auf die Grünphase,  um in Richtung Innenstadt zu gelangen. Wahrscheinlich war es der Unaufmerksamkeit eines 45-jährigen Subaru-Fahrers geschuldet, der ungebremst auf den Volkswagen auffuhr, diesen nach vorne schob und gegen den Hänger drückte. Dabei wurde die Beifahrerin im T6 so schwer verletzt, das sie mit einem RTW in das Korbacher Krankenhaus transportiert werden musste. 

Ebenfalls verletzt wurde der Fahrer des schwarzen Forester. Der Korbacher klagte über Schmerzen in der Brust und wurde auf Anraten der Beamten vorsorglich zur Untersuchung in das Korbacher Krankenhaus gefahren. Unverletzt geblieben ist der Fahrer des weißen MAN - an seinem Milchanhänger entstand Sachschaden.

Der vorne und hinten beschädigte Volkswagen, sowie der im Frontbereich demolierte Subaru wurden vom ADAC abgeschleppt. Auf etwa 23.000 Euro schätzen die Beamten den entstandenen Sachschaden. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme sperrten die Beamten die Heerstraße im Bereich der Ampelanlage ab. (112-magazin)

Link: Standort Verkehrsunfall am 13. Februar auf der Heerstraße in Korbach.

-Anzeige-


 

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 14. Februar 2019 um 10:12 Uhr