Holztransporter rutscht ab, Dieseltank beschädigt - Wehren im Einsatz (aktualisiert)

Dienstag, den 12. Februar 2019 um 17:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die L 3085 musste am Dienstagmorgen führ mehrere Stunden gesperrt werden - Polizei, Hessen Mobil und Feuerwehren verhinderten Schlimmeres Die L 3085 musste am Dienstagmorgen führ mehrere Stunden gesperrt werden - Polizei, Hessen Mobil und Feuerwehren verhinderten Schlimmeres Foto: 112-magazin.de

FRANKENAU. Ein mit Fichtenstämmen beladener Holztransporter  hat die Landesstraße zwischen Frankenau und Altenlotheim am Dienstag für Stunden blockiert - nach Absprache mit der Polizei wurde die Straße vom Ortsausgang Altenlotheim bis zum Feriendorf bei Frankenau durch Feuerwehrkräfte gesperrt. 

Vorausgegangen war ein Wendemanöver aus einem Waldweg heraus, bei dem ein 60 Jahre alter Fahrer mit seinem MAN an einem Wasserdurchlass von der Fahrbahn abkam und rechts in den weichen Böschungshang abzurutschen drohte. Allein die Leitplanke konnte schlimmeres Verhindern.

In Schräglage stehend erkannte der Bottendorfer schnell, dass der Dieseltank einen Riss abbekommen hatte. Mit einer Wanne versuchte der Fahrer den Betriebsstoff aufzufangen und benachrichtigte über die Notrufnummer 112 die Rettungsleitstelle in Korbach. Keine Sekunde zu früh, wie Stadtbrandinspektor Manuel Kühn auf Nachfrage am Unfallort mitteilte. Mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften rückten die Wehren aus Frankenau, Allendorf, Altenlotheim, Dainrode und Frankenberg zur Spitzkehre an der Landesstraße 3085 aus.

Durch das zügige Abstreuen der Fahrbahnoberfläche mit Ölbindemittel verhinderten die Freiwilligen, dass sich Dieselkraftstoff in den Nebenbach vom Harzberg ergoss. Außerdem wurden 200 Liter Diesel aus dem beschädigten Tank abgepumpt und in Behälter gefüllt. Zusätzlich unterstützten die Wehren den Bottendorfer beim Entladen des Holzanhängers, um ein weiteres Absacken des Lkws zu verhindern.

Ein Bus der Linie 521, der von Altenlotheim nach Frankenau unterwegs war, musste mehrere Stunden warten bis die Strecke um 10.50 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Auf insgesamt 6000 Euro schätzt die Polizei Frankenberg den Sachschaden am MAN. Die Leitplanke wird mit etwa 800 Euro zu Buche schlagen. Verletzt wurde aber niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 12. Februar auf der L 3085 zwischen Frankenau und Altenlotheim

Zuletzt geändert am Dienstag, den 12. Februar 2019 um 18:02 Uhr