Unfallflucht geklärt - Motiv: Angst vor der Polizei

Mittwoch, den 06. Februar 2019 um 15:39 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Verkehrsunfallflucht in Bad Arolsen, am 3. Februar konnte geklärt werden Die Verkehrsunfallflucht in Bad Arolsen, am 3. Februar konnte geklärt werden Symbolbild: 112-magazin.de

MARSBERG/BAD AROLSEN. Die Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntag in Bad Arolsen ereignet hat, (wir berichteten, hier klicken) konnte inzwischen geklärt werden - die Polizei im Hochsauerlandkreis stellte den schwarzen Chevrolet mit dem amtlichen Kennzeichen HSK-O 777 in Marsberg sicher. Aus Angst vor der Polizei hatte sich der Flüchtige von der Unfallstelle entfernt, war nach Marsberg gefahren und hatte sein Fahrzeug dort abgestellt. Die Suche der Polizei nach dem flüchtigen Syrer blieb zunächst erfolglos.

Pkw gestohlen?

Am Montag kam dann aber Bewegung in die Sache: Bei der Polizei im Hochsauerlandkreis gab der Mann zu Protokoll, dass sein Chevrolet am Sonntag gestohlen wurde - von dem Unfall in Bad Arolsen habe er aber keine Kenntnis. Die Beamten nahmen die Anzeige zu Protokoll und teilten dem Mann mit, das sein beschädigtes Fahrzeug inzwischen sichergestellt werden konnte.

Angst um Führerschein

Einen Tag später erschien der junge Mann erneut auf der Polizeidienststelle in Brilon und gab zu, das Fahrzeug doch gefahren zu haben. Aus Angst vor der Polizei habe er die Fahrerflucht begangen, sei mit dem Wagen nach Marsberg gefahren und habe dann Alkohol konsumiert. Sein schlechtes Gewissen habe ihn geplagt und er wollte endlich reinen Tisch machen, deshalb sei er zur Aussage bereit. Nach eigener Bekundung ist die Angst um seinen Führerschein begründet. Er gab an, vor kurzem mit einem Heckschadenunfall bei der Polizei aufgefallen zu sein, außerdem sei er sechs mal in kurzer Zeit bei Geschwindigkeitsdelikten geblitzt worden.

Zwei Strafverfahren

Aufgrund seiner Aussage wurde bei dem Mann die Fahrerlaubnis sichergestellt. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, am 3. Februar im Kreuzungsbereich der Königsbergallee und der Prof.- Klapp-Straße ein Stoppschild überfahren und einen BMW gerammt zu haben. Im Anschluss flüchtete der Mann und muss sich nun wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Im Hochsauerlandkreis erwartet den jungen Syrer zusätzlich eine Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat.  (112-magazin)

Link: Fahndungsaufruf der Polizei Bad Arolsen (4.02.2019)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. Februar 2019 um 18:13 Uhr