B 253: Unfall mit 14.100 Euro Sachschaden

Dienstag, den 05. Februar 2019 um 08:58 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 4. Februar kam es auf der B 253 zu einem Verkehrsunfall Am 4. Februar kam es auf der B 253 zu einem Verkehrsunfall Symbolbild: 112-magazin.de

ALLENDORF/EDER. Die fünfte Karambolage in Folge auf der  B 253 bei Rennertehausen wirft erneut Fragen auf: Wieso passieren an der sogenannten Viessmannkreuzung so viele Unfälle?

Erneut kam es am Montagmorgen an der ausgeschalteten Ampelanlage im Bereich der Bundesstraße zur Viessmannstraße zu einer Kollision an der drei Fahrzeuge beteiligt waren. Alle drei Fahrzeuge sind im Landkreis zugelassen.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr eine 26 Jahre alte Frau aus einem Ortsteil von Allendorf gegen 7.10 Uhr mit ihrem Volkswagen die Bundesstraße 253 von Battenberg in Richtung Frankenberg. An der Viessmannkreuzung ordnete sich die junge Frau links ein, um in die Viessmannstraße abzubiegen. Dabei übersah sie einen aus entgegengesetzter Richtung herannahenden Opelfahrer (32), der in Richtung Battenberg unterwegs war. 

Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Während sich die Unfallverursacherin mit ihrem VW um die eigene Achse gedreht hatte und auf der Verkehrsinsel zum Stehen kam, touchiere sie noch den Skoda einer 54-jährigen Frau aus Allendorf. 

Insgesamt schätzt die Polizei den Gesamtschaden auf 14.100 Euro, wobei die Schäden am VW mit 7000 Euro und am Opel mit 6000 Euro angegeben werden. Etwa 100 Euro kostet die Reparatur der Fahrerseite des Skoda.

Mit leichten Verletzungen wurden sowohl der 32-jährige Frankenberger als auch die Unfallverursacherin ins Krankenhaus gefahren. (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Dienstag, den 05. Februar 2019 um 10:15 Uhr
Zurück zum Anfang