Trunkenheitsfahrt: Transporter kommt zwischen Landau und Gasterfeld von Fahrbahn ab

Freitag, den 21. Dezember 2018 um 10:01 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde

BAD AROLSEN/GASTERFELD. Auf mindestens 23.000 Euro schätzen die Polizeibeamten aus Bad Arolsen die Schadenshöhe an einem im Kreis Kassel zugelassenen Firmenwagen und 50 Meter plattgedrückter Leitplanke - Grund für den Unfall auf der B 450 dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholkonsum sein.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete sich am Donnerstag gegen 22 Uhr über sein Mobiltelefon bei der Polizeidienststelle Arolsen und gab an, dass ein Lieferwagen kurz vor der ehemaligen  Pommernkaserne von der Fahrbahn abgekommen sei. Bei Eintreffen der Beamten wurde klar, dass es keine verletzten Personen zu beklagen gab. 

Nach Darstellung der Streifenwagenbesatzung war der 25-jährige Fahrer auf der Bundesstraße 450 von Landau in Richtung Wolfhagen unterwegs gewesen. In einer Linkskurve verlor der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den Ford, dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab, plättete 13 Felder einer Leitplanke und stürzte anschließend einen Böschungshang hinunter.

Obwohl sich der Firmenwagen mehrmals überschlagen hatte und der Fahrer scheinbar nicht angeschnallt war, konnte der 25-jährige Mitarbeiter eines Malerbetriebes den Firmenwagen unverletzt verlassen. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Ordnungshüter allerdings Alkoholgeruch in der Atemluft des Wolfhagers fest. Es erfolgte ein Alkoholtest, der deutlich zu hoch ausfiel. Noch während der Abschleppmaßnahmen durch ein Bergungsunternehmen wurde eine Blutentnahme bei dem Unfallfahrer durchgeführt.

Sein Führerschein wurde sichergestellt. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Freitag, den 21. Dezember 2018 um 11:26 Uhr