Alkoholfahrt endet in Bromskirchen - hoher Sachschaden

Freitag, den 21. Dezember 2018 um 08:29 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine nächtliche Fahrt unter Alkoholeinwirkung  rief die Beamten der Polzeistation Frankenberg am 21. Dezember auf den Plan Eine nächtliche Fahrt unter Alkoholeinwirkung rief die Beamten der Polzeistation Frankenberg am 21. Dezember auf den Plan Symbolbild 112-magazin

BROMSKIRCHEN. Zwei beschädigte Pkws, eine demolierte Grundstücksmauer und die Sicherstellung einer Fahrerlaubnis sind das Ergebnis einer Alkoholfahrt, die sich in den frühen Morgenstunden des 21. Dezember ereignet hat.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Bromskirchen gegen 2.30 Uhr die Böhlstraße in Richtung Somplar. In Höhe der Hausnummer 6 kollidierte der junge Fahrer in seinem silbergrauen Corsa mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Jetta. Im Anschluss daran kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Dort blieb der Wagen fahruntüchtig stehen.

Die eintreffende Polizeistreife nahm den Unfall auf und stellte bei dem Unfallfahrer eine deutliche "Fahne" fest. Daarufhin wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der die Vermutung (Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinwirkung) der Beamten bestätigte.

Eine anschließende Blutentnahme im Krankenhaus Frankenberg wurde angeordnet; die Fahrerlaubnis des 20-Jährigen wurde sichergestellt. Die Schadenshöhe an dem Jetta geben die Beamten mit 1500 Euro an. Der wirtschaftliche Totalschaden an dem Opel beläuft sich auf 3500 Euro.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. (112-magazin)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Freitag, den 21. Dezember 2018 um 09:46 Uhr