Mit Bora gegen Baum gekracht - Totalschaden

Montag, den 10. Dezember 2018 um 12:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 10. Dezember kam es bei Somplar zu einem Alleinunfall - die Ursache konnte noch nicht ermittelt werden. Am 10. Dezember kam es bei Somplar zu einem Alleinunfall - die Ursache konnte noch nicht ermittelt werden. Fotos: 112 Magazin

SOMPLAR. Aus bislang ungeklärte Ursache ist am Montagmorgen ein 52-jähriger Mann aus Olpe (NRW) mit seinem Volkswagen gegen einen dicken Baum gefahren - der Unfall ereignete sich um 6.50 Uhr, am Ortsausgang von Somplar in Fahrtrichtung Frankenberg.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 52-Jährige die Ruhrstraße und geriet ausgangs einer leichten Rechtskurve nach links über die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der grüne Bora frontal mit einem Baum. Verkehrsteilnehmer informierten daraufhin die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über den Unfall, die umgehend die Feuerwehren Somplar und Bromskirchen alarmierte.

Da es zunächst hieß, ein Fahrzeug sei in Brand geraten und der Fahrer sei im Fahrzeug eingeklemmt worden, wurde technisches Gerät mitgeführt. Bei Eintreffen der Wehren konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Der Fahrer hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Wrack befreien können und befand sich in notärztlicher Behandlung. Mit einem RTW wurde der Verletzte ins Frankenberger Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. 

Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten wurde der Verkehr auf der Ruhrstraße von Polizeikräften geregelt.

Die Firma AVAS transportiere den Wagen ab; die Polizei spricht von wirtschaftlichem Totalschaden. Ob der beschädigte Baum gefällt werden muss, wird von Hessen Mobil entschieden. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Montag, den 10. Dezember 2018 um 13:50 Uhr