Chance nicht genutzt - flüchtiger Fahrer ermittelt

Samstag, den 17. November 2018 um 08:59 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Verkehrsunfallflucht in Frankenberg konnte geklärt werden. Die Verkehrsunfallflucht in Frankenberg konnte geklärt werden. Symbolbild 112-magazin

FRANKENBERG. Seine Chance, sich nach einer Unfallflucht selbst bei der Polizei zu melden, hat ein Mann aus Frankenberg nicht genutzt - dafür bekam der 34-Jährige Besuch von Beamten der Polizeidienststelle.

Zugetragen hatte sich der Verkehrsunfall am 15. November (wir berichteten, hier klicken) gegen 6.50 Uhr an der Sparkassenkreuzung in der Jahnstraße. Dort befuhr der Fahrer eines schwarzen Opel Insignia aus Richtung Korbach kommend den Kreuzungsbereich am Sparkassengebäude in Richtung Bahnhofstraße. Zum selben Zeitpunkt bog der Unfallverursacher mit seinem silbergrauen Ford nach links in die Jahnstraße ab, sodass es im Begegnungsverkehr zur Kollision der beiden Pkws kam. Der 34-Jährige setzte seine Fahrt mit dem beschädigten Pkw fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Über einen Presseaufruf der Polizei im Internet meldeten sich mehrere Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten. Schnell konnte die Halteradresse angefahren werden; der gesuchte und beschädigte Ford wurde sichergestellt. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich auch heraus, weshalb sich der 34-Jährige am Donnerstag von der Unfallstelle entfernt hatte - der Mann besitzt keinen Führerschein und wollte sich mit seiner Flucht aus der Verantwortung stehlen. (112-magazin)

Link: Dreiste Unfallflucht in Frankenberg - Fahrer steigt in Ford und fährt weg (15.11.2018)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Samstag, den 17. November 2018 um 09:28 Uhr