Unfallflucht in Rosenthal

Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 15:59 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Unfallflucht reeignet sich am 20. Oktober in Rosenthal (Waldeck-Frankenberg) Eine Unfallflucht reeignet sich am 20. Oktober in Rosenthal (Waldeck-Frankenberg) Foto: ots/Archiv/Polizei

ROSENTHAL. Für eine Frau aus Solingen (NRW) endete am Samstag der Besuch in Rosenthal mit einer bösen Überraschung.

Nach Angaben der Polizei stellte die Fahrerin ihren Opel Corsa um 16.20 Uhr im Lindenrain, in Höhe der Hausnummer 25 am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Fritz-Himmelmann Straße ab. Bei ihrer Rückkehr um 18 Uhr bemerkte die Dame, dass in einer Höhe zwischen 53 und 81 Zentimetern die linke Fahrerseite eingedellt worden war.

Da der Verursacher weder eine Nachricht am Fahrzeug hinterlassen hatte und auch sonst kein Verursacher auffindbar war, rief die Geschädigte die Polizei zu Hilfe. Die Streifenwagenbesatzung aus Frankenberg nahm die Sachbeschädigung auf und sicherte Spuren. Dabei wurde gelber Lackabrieb festgestellt, der eindeutig dem Fluchtfahrzeug zugeordnet werden konnte.

Auf etwa 2500 Euro schätzen die Beamten den Sachschaden an dem Corsa und bitten in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Wer am 20. Oktober die Verkehrsunfallflucht in Rosenthal beobachtet hat, der meldet sich bitte unter der Rufnummer 06451/72030 bei der Dienststelle in Frankenberg. (112-magazin)


 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 16:28 Uhr
Zurück zum Anfang