Mittelhesse "rasiert" mit Ducati Baum ab - schwerverletzt in Klinik eingeliefert

Sonntag, den 23. September 2018 um 09:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Mit einem RTW wurde der Biker nach Bad Wildungen gebracht Mit einem RTW wurde der Biker nach Bad Wildungen gebracht Symbolbild 112-magazin

LÖHLBACH/HAINA. Seiner Fitness und guten Körperbeherrschung vedankt ein 21-jähriger Motorradfahrer wahrscheinlich sein Leben - der Biker wurde nach einem Unfall auf der Landesstraße 3077 schwerverletzt in das Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert.

Wie die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf Nachfrage mitteilten, befuhr der Mittelhesse am 21. September gegen 9 Uhr mit seiner Ducati die Landesstraße 3077 von Löhbach in Richtung Haina. In einer Rechtskurve kam der in Hungen (GI) wohnende Mann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab.

Noch während des Sturzes trennte sich der Biker von seiner Maschine, stieg aus dem "Sattel" und konnte so eine Kollision mit einem Baum verhindern. Der Fahrer wurde über die Straße geschleudert und landete im Straßengraben. Weniger Glück hatte seine Maschine, die den Baum frontal traf, anschließend einen Hnag hinunterstürzte   und zerstört wurde. Mit 3000 Euro wird der Totalverlust an der Ducati angegeben.

Ein hinzugerufener Notarzt leistete die medizinische Erstversorgung an dem Verletzten und ließ den jungen Mann mit einem RTW in das Stadtkrankenhaus nach Bad Wildungen bringen, wo er stationär aufgenommen wurde. Protokolliert wurde der Unfall von Beamten der Polizeistation Frankenberg. (112-magazin)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 23. September 2018 um 09:52 Uhr