Citroen steckt fest, Abschlepper hilft mit Seilwinde

Dienstag, den 28. November 2017 um 17:14 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Dieser balue C 4 konnte seine Fahrt Richtung Hainstraße nicht fortsetzen und musste mit einer Seilwinde herausgezogen werden Dieser balue C 4 konnte seine Fahrt Richtung Hainstraße nicht fortsetzen und musste mit einer Seilwinde herausgezogen werden Foto: 112-magazin

FRANKENBERG. In eine ausweglose Situation gebracht hat sich ein 77-Jähriger in Frankenberg am Dienstagnachmittag.

Der ältere Herr war mit seinem blauen C 4 gegen 13.20 Uhr aus der Teichpforte in einen Fußgängerweg eingebogen um auf die Hainstraße zu gelangen. Da sich der Weg im Zuge der Verlängerung bis zur Hainstraße verjüngt, blieb der 77-Jährige mit der rechten und linken Seite seines Pkws zwischen zwei Betonblöcken stecken. Aus eigener Kraft konnte sich der betagte Herr nicht mehr befreien. Erst als eine angeforderte Polizeistreife am Unfallort eintraf, kam Bewegung in die Sache.

Die Ordnungshüter beauftragten ein Frankenberger Abschleppunternehmen mit der Rückführung des Citroen. Mit einem Drahtseil und einer Winde wurde das Fahrzeug zurück auf die Teichpforte gezogen. Beschädigungen wies der C 4 an beiden vorderen Kotflügeln auf, auch die beiden Außenspiegel müssen erneuert werden.

Die Schadenshöhe liegt bei etwa 800 Euro, verletzt wurde niemand.

Link: Unfallstandort Citroen C 4

Anzeige:




Zuletzt geändert am Dienstag, den 28. November 2017 um 19:24 Uhr